Leipziger Buchmesse 2017: Eine Liste

Das war sie also, die Leipziger Buchmesse 2017. So langsam haben sich alle Eindrücke gesetzt und ich kann hier zu einem Fazit der ganzen Sache kommen. Für mich war es die erste Buchmesse als Bloggerin und für Stefan als Blogger auch. Wir waren nach den drei Tagen ganz schön fertig. Nächstes Jahr müssen wir das Ganze wohl besser durchplanen, denn beim Sich-Treiben-Lassen kann man sich doch ganz schön verzetteln. Nichtsdestotrotz hatten wir sehr viel Spaß und freuen uns immer noch über die vielen Bekanntschaften, die wir nun auch außerhalb des Internets machen durften. Hier kommen nun in aller Kürze acht unserer einprägsamsten Momente auf der Leipziger Buchmesse 2017.

Leipziger Buchmesse 2017

1. Meet & Greet mit Fatma Aydemir und Florian Kessler

Direkt nach der Ankunft am Donnerstagabend ging es für uns auch schon in den Fuchsbau der Moritzbastei. Der Hanser Verlag hatte einige Blogger*innen zur Privatlesung mit der Ellbogen-Autorin und ihrem Lektor geladen. Das war schön, vor allem, weil Fatma Aydemir auch Interesse an uns hatte und viele Fragen gestellt hat. Allerdings war das Ganze insgesamt doch mehr Lesung und Gespräch zwischen Lektor und Autorin als ein Gespräch mit Blogger*innen – nur in kleinerem Rahmen. Also an sich eine sehr coole Sache, das nächste Mal aber gern noch freier, mit mehr Gestaltungsspielraum für die Blogger*innen.

2. Ullstein fünf-Party

Hier kam man nur mit Einladung rein und wir hatten zwei! Yeah! #fame
War ne schöne Party mit vielen lieben Menschen, aber etwas zu lauter HipHop-Musik, um sich wirklich gut unterhalten zu können. Dafür gab es einen Raum, in dem man Fotos machen konnte – Gold wert!

Leipziger Buchmesse 2017: Ullstein fünf

3. Wallstein Verlagsabend

Stefan und ich waren zunächst skeptisch, was der Abend so bringen würde, wurden dann aber vollkommen überzeugt. Vor allem Safiye Can hat sich mit ihren Gedichten und ihrem sehr freundlichen Wesen in mein Herz gelesen. Und gegen Lukas Bärfuss kann man ja sowieso nichts sagen. Ich lese Hagard nun mit seiner Stimme in meinem Kopf weiter – nicht das schlechteste. Ein Manko gab es aber trotzdem: Was an Musik auf der Ullstein fünf-Party zu viel war, war hier zu wenig. So ’ne kleine Dudelei im Hintergrund nach den Lesungen wäre doch schon schön gewesen.

4. Party der jungen Verlage

Schon wieder ne Party! Und zwar eine, für die wir eine (!!) Stunde draußen anstanden, um dann nach einer Stunde wieder zu gehen. Sinnlos, aber trotzdem ein Highlight, denn die Musik war super, genauso die Location – und die Menschen natürlich auch.

5. Interview mit Roland für Büchergefahr

Unser allererstes Interview führten Stefan und ich am Samstagvormittag. Das war ein bisschen aufregend und ich war auch ziemlich zerknautscht vom Abend davor – siehe oben. Aber Roland ist ausgesprochen nett und das Gespräch lief trotzdem gut. Büchergefahr ist ein Podcast, der von Roland Jesse (alias Señor Rolando) betrieben wird und Trends, Tipps und Modeströmungen rund um das Schreiben und Veröffentlichen von Texten versammelt. Sobald das Interview online ist, teilen wir es natürlich mit euch.

6. „Ist das der Herr von Poesierausch?“

Mein absoluter Lieblingssatz auf der Messe. Da schlendern wir ahnungslos durch die Messehalle und plötzlich ertönt dieser Satz. Tja, das war der sehr sympathische Ronny Matthes vom Albino Verlag, der Stefan wahrscheinlich von Instagram wiedererkannt hat. So schnell kann’s gehen. Er hat uns dann auch gleich mal ein paar Bücher aus dem aktuellen Programm empfohlen. Der Albino Verlag hat ein kleines, feines Programm, das ihr mal durchstöbern solltet – lohnt sich. Stefan und ich sind jedenfalls schon gespannt auf unsere erste Albino-Lektüre.

7. Warum ich lese-Lesung

Unsere wunderbare Anthologie Warum ich lese wurde natürlich auch in Leipzig vorgestellt. Es lasen Sophie Weigand (Literaturen), Sarah Reul (Pinkfisch) und Katharina Herrmann (Kulturgeschwätz), und das haben sie sehr gut gemacht. Ich bin immer wieder stolz, wenn ich an das hübsche Buch denke, in dem auch ein Text von mir verewigt ist.

8. buchmesse:blogger Sessions 17

Eigentlich waren Stefan und mir die Tickets für die Blogger-Sessions zu teuer. Zum Glück habe ich dann bei einem Gewinnspiel gewonnen, so konnten wir doch teilnehmen. Die Keynote von Andreas Platthaus haben wir nur so halb mitbekommen, weil wir ein bisschen spät dran waren. Dafür gibt es aber hier ein schönes Interview mit dem stellvertretenden Feuilleton-Chef der FAZ zum Thema Blogs.
Danach teilte sich die Blogger*innenmeute auf zwei Räume auf. Stefan und ich entschieden uns zunächst für einen Workshop zum Thema Presserecht. Tilman Winterling, Rechtsanwalt und Blogger auf 54books, klärte uns zu den Themen Impressum, Schleichwerbung und Anzeigenschaltung auf. Das war sehr erhellend und ich habe gemerkt, dass ich so einige Instagram-Menschen a.k.a. Influencer*innen in meiner Timeline habe, die sich mit dem Thema Schleichwerbung wohl noch nicht auseinandergesetzt haben…
Danach ging es für Stefan und mich weiter mit einem Workshop zur Suchmaschinenoptimierung und zum Reichweitenaufbau bei Tina Lurz von Lovelybooks. Viele Dinge wussten wir schon, ein paar neue Erkenntnisse kamen hinzu. Das war eine runde Sache und ebenfalls hilfreich.
Abschließend trafen sich alle noch einmal, um sich von Fabian Neidhardt (mokita) und Wolfgang Tischer (Literaturcafé) Möglichkeiten des Geldverdienens mit einem Blog vorstellen zu lassen. 21 Tipps hatten die beiden vorbereitet, die ihr auch hier noch einmal nachlesen könnt. Die meisten dieser Möglichkeiten kommen für uns leider nicht in Frage, aber das VG-Wort-Zählpixel werden wir uns mal genauer ansehen.
Insgesamt waren wir doch sehr zufrieden mit den Sessions. In den Pausen gab es leckeres Essen, nette Gespräche und auch die Möglichkeit, sich professionell fotografieren zu lassen. Bin schon gespannt auf die Fotos. Ich weiß immer noch nicht, ob ich nächstes Jahr bereit sein werde, 42 € für das Ganze auszugeben, zumal z. B. die Informationen zur Monetarisierung auch online gestellt wurden. Na mal sehen, vielleicht gewinne ich auch wieder was. Haha.
Lohnenswert waren die Sessions auf jeden Fall.

FAZIT

Schön war’s auf der Leipziger Buchmesse 2017 – wir sehen uns bestimmt im nächsten Jahr wieder!

8 Kommentare

  1. Pingback: Leipziger Buchmesse 2017 – SchöneSeiten

  2. Na Mensch, ihr hattet ja ein straffes Programm! Aber dafür seid ihr auch, dem #fame sei Dank auf ganz schön viele Veranstaltungen gekommen, nicht wahr?

    Hat Spaß gemacht, Deine Eindrücke nachzulesen. 🙂

    • Ach das sieht mehr aus, als es am Ende war. 😉 Aber ja, so ein bisschen #fame fühlt sich ganz schön an. Deinen Messebericht habe ich, wie du weißt, auch sehr gern gelesen.

      Liebe Grüße! 🙂

  3. Pingback: Kurz & Knapp #LBM17 | glasperlenspiel13

  4. Wow, das klingt nach ein paar vollen aber auch tollen Messetagen. Ich habe es dieses Jahr leider nicht nach Leipzig geschafft. Schön, dass hier so viel verlinkt und angesprochen ist. Da fühlt man sich fast, als könnte man selber noch ein bisschen zwischen Messeständen und Veranstaltungen hindurch schlendern=). Eine Anthologie über das Lesen- das ist ja wirklich eine tolle Idee und hab ich so noch nie gesehen!
    Liebe Grüße!

    • Ja, es war wirklich schön auf der Leipziger Buchmesse. Aber auch hart für die kleinen Füße! 😉 Egal, hat sich gelohnt. Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt und das Durchklicken Spaß macht. Vielleicht sehen wir uns ja bei der nächsten Buchmesse oder in Gö im Theater. 😉

  5. Hallo 🙂
    My name is Kate and I work at BookLikes, a blog platform for book lovers & bloggers. BookLikes has been a supporter and a sponsor of „buchmesse: blogger sessions 17“ during the Leipziger Buchmesse.

    On BookLikes we gather bloggers from all around the world and we would like to invite you to give BookLikes a try. BookLikes is like „Tumblr + Goodreads“ combined. You can register your book blog and share your reviews and texts, show your books on a lovely bookshelf, meet other bloggers.

    BookLikes is always happy to support great blogs and interesting bookish personalities. We love people with passion, and we’ll be more than happy to give a shout out to your blog brand, book reviews and relation from the Leipziger Buchmesse.

    It would be also a great opportunity to introduce your blog to our German book bloggers on BookLikes, in our newsletter and our blog (blog.booklikes.com).
    I really hope we can connect and share the reading passion together 🙂

    If you have any questions, please mail me at Kate@booklikes.com
    I’ll be happy to stay in touch.

    Have a lovely week!

    Kate Nowaczek
    Community Manager, BookLikes.com

Kommentar verfassen