[DBP 18] Buchpreisbloggen

Einige von euch werden es schon über die sozialen Medien, den Börsenblatt-Newsletter etc. mitbekommen haben: Stefan und ich gehören in diesem Jahr zu den offiziellen Buchpreisblogger*innen! Wir freuen uns megamäßigsaudoll und sind sehr gespannt auf die kommende Zeit.

[DBP 18] BuchpreisblogBis zur Verleihung des Deutschen Buchpreises 2018 am 8. Oktober werden wir zusammen mit den Bloggern Sandro Abbate (novelero), Frank O. Rudkoffsky, der Booktuberin Mona Salzbrunn (Bücherwunder) und dem Bookstagrammer Florian Valerius (Literarischer Nerd) vor allem die 20 Longlist-Titel diskutieren. Am 14. August werden diese bekanntgegeben, am 11. September kommt die Shortlist. Unsere Rezensionen werden dann sowohl auf den eigenen Kanälen als auch auf dem offiziellen Buchpreisblog geteilt.

Am vergangenen Freitag ging unsere gemeinsame Vorstellung dort online, ein hübscher Podcast mit vielen Fragen. Ab Anfang dieser Woche kommen dann nach und nach die Einzelvorstellungen der Blogger*innen dazu. Gestern waren wir dran. Die Fragen stellte Max Frisch, wir lieferten die Antworten.

Was ertragen Sie nur mit Humor?

[DBP18] Buchpreisbloggen

Wogegen sind Sie nicht versichert?

[DBP18] Buchpreisbloggen

Möchten Sie lieber gestorben sein oder noch eine Zeit leben als ein gesundes Tier? Und als welches?

[DBP18] Buchpreisbloggen

Wen, der tot ist, möchten Sie wiedersehen?

[DBP18] Buchpreisbloggen

Wissen Sie, was Sie brauchen?

[DBP18] Buchpreisbloggen

Ab dem 14. August wird’s dann so richtig ernst. Bis dahin könnten wir aber schon mal ein paar Longlist-Tipps abgeben – allerdings sind Stefan als auch ich da immer etwas ratlos und lassen uns lieber überraschen. Trotzdem, eine Wunschkandidatin hätte ich dann doch. Ich lese gerade das bereits vielerorts gelobte Töchter von Lucy Fricke und kann es mir sehr gut auf der Longlist vorstellen. Stefan hofft auf Dunkelgrün fast schwarz von Mareike Fallwicklnichts, was uns passiert von Bettina Wilpert und Thorsten Nagelschmidts Der Abfall der Herzen. Auch Robert Seethalers aktueller Bestseller Das Feld ist wohl ein Kandidat. So richtig steigen wir dann aber erst vor Verkündung der Shortlist ins große Tippspiel ein, bevor wir uns hier komplett in die Nesseln setzen.

Habt ihr denn schon Vermutungen zur diesjährigen Longlist?

Kategorie Blog, Deutscher Buchpreis 2018, Mischmasch
Autor

Aufgewachsen im schönen Brandenburg lernte ich schon früh die ländliche Einöde lieben und hassen zugleich. Heute kehre ich immer wieder gern heim, wohne allerdings lieber in urbanen Räumen. Mein Masterstudium hält mich derzeit literarisch auf Trab. Nebenbei versuche ich, die Welt zu entdecken. Auf Poesierausch möchte ich über Literatur und Kultur schreiben – so, wie ich sie erlebe.

4 Kommentare

  1. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Buchpreisbloggen.
    Ich greife mit einem wenigen Tipps jedes Jahr auch daneben und ich glaube, dass die Jury uns auch dieses Jahr kräftig überraschen wird. Neben der schon genannten Mareike hoffe ich noch auf Hannes Köhler mit seinem Buch „Ein mögliches Leben“… Bettina Wilpert liegt bei mir auch schon bereit und ich bin gespannt darauf….

  2. Danke, Marc! Hannes Köhler wurde jetzt schon häufiger genannt, das macht es ja schon fast wahrscheinlich! 🙂

  3. Pingback: [DBP 18] Gert Loschütz: Ein schönes Paar | Poesierausch

Kommentar verfassen