Wer war T. C. Elimane?

Wer war T. C. Elimane? Eine labyrinthische Spurensuche zu Mohamed Mbougar Sarrs »Die geheimste Erinnerung der Menschen«. Spur 2.

Nach einem weiteren Moment des Schweigens sagte Siga D: »Warte.«
Dann ging sie ins Schlafzimmer, kramte in ihrer Tasche und kam mit einem Buch in der Hand zurück. Sie setzte sich wieder, schlug es wahllos auf: »Wir können diesen Abend nicht beenden, ohne ein wenig Literatur zu lesen, ohne dem Gott der Dichter ein paar Seiten zu opfern.«
Dann begann sie zu lesen: Schon nach drei Seiten lief es mir eiskalt den Rücken hinunter.
»Ich weiß. Es ist besser als ein Joint«, meinte sie und klappte das Buch zu.
»Was ist das?«
»Das Labyrinth des Unmenschlichen
»Unmöglich.«
»Wie bitte?«
»Unmöglich. Das Labyrinth des Unmenschlichen ist ein Mythos. T. C. Elimane ist ein Eunuchengott.«
»Du kennst Elimane?«
»Ja, ich kenne ihn. Ich hatte das Handbuch der schwarzafrikanischen Literatur. Ich habe dieses Buch gesucht, während … Ich …«
»Kennst du die Geschichte des Buchs?«

Zitat aus: Mohamed Mbougar Sarr, Die geheimste Erinnerung der Menschen, Hanser 2022, S. 34/35.

Mohamed Mbougar Sarrs Roman »Die geheimste Erinnerung des Menschen«.

Was passiert hier?

Als dem jungen Senegalesen Diégane in Paris ein verschollen geglaubtes Skandalbuch in die Hände fällt, begibt er sich auf die Spur des rätselhaften Verfassers T. C. Elimane. Wer war dieser Mann? Ein vollkommener Schriftsteller? Ein genialer Betrüger? Ein übernatürlich begabter Mörder? 

Wie Diégane, der sich in Mohamed Mbougar Sarrs Roman »Die geheimste Erinnerung der Menschen« (übersetzt von Holger Fock und Sabine Müller und gerade bei Hanser erschienen) bei der Suche nach dem mysteriösen Verfasser T. C. Elimane auf eine labyrinthische, drei Kontinente umspannende Reise begibt, bist auch du eingeladen, auf Spurensuche zu gehen.

Wer war T. C. Elimane? Eine labyrinthische Spurensuche zu Mohamed Mbougar Sarrs »Die geheimste Erinnerung der Menschen«. Spur 2.

»Wer war T. C. Elimane?« – So funktioniert die digitale Spurensuche

  1. Vom 24.11. bis zum 8.12. sind insgesamt sieben Hinweise im Internet zu finden. Dieser hier, bei Poesierausch, ist Spur Nr. 2. Eine Spur verweist auf die nächste. Die Aufgabe: Spurenorte finden, sammeln und merken (alle Hinweise werden bis zum Ende der Aktion am jeweiligen Ort online sein).
  2. Die sieben Fragen auf https://www.hanser-literaturverlage.de/elimane-suchen  beantworten, Teilnahmeformular abschicken, Daumen drücken.
  3. Unter allen Spurensucher:innen wird Folgendes verlost:

1. Preis: Eine Reise für zwei Personen nach München, wo Mohamed Mbougar Sarr im Rahmen seiner Lesereise am 8. Februar 2023 Station machen wird. 

2. bis 5. Preis: Je ein vom Autor signiertes Exemplar von Die geheimste Erinnerung der Menschen mit persönlicher Widmung.

Mehr dazu auf https://www.hanser-literaturverlage.de/elimane-suchen  

Die nächste Spur

Den nächsten Hinweis findest du auf poco.lit.

Teilnahmebedingungen

Veranstalter des Gewinnspiels ist der Carl Hanser Verlag. Die ausführlichen Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweise gibt es hier: https://www.hanser-literaturverlage.de/themen/teilnahmebedingungen-spurensuche 

Disclaimer: Dieser Beitrag ist Teil einer bezahlten Kooperation.

Kategorie Blog
Autor

Ich bin im Niemandsland von NRW zwischen Tagebauten und Kraftwerken aufgewachsen, da gab es nur wenige Argumente gegen ausgiebiges Lesen, um der Tristesse zu entkommen. Dann ging es nach Aachen, später nach Köln, dann nach Göttingen und nun lebe ich in Berlin. Beruflich vor allem mit wissenschaftlichen Büchern beschäftigt, kann ich mich auf dem Blog in der Belletristik austoben. Nebenbei spiele ich noch in Bands, meine zweite Leidenschaft ist ganz klar die Musik! Oder doch Kochen und Essen? Naja …