FreundInnen lesen #1: Noch so eine Tatsache über die Welt

Eine neue Kategorie wird heute hier geboren. Yeah! In letzter Zeit hatte ich, bedingt durch meinen Umzug nach Berlin und den Beginn meines Masterstudiums, nur wenige Gelegenheiten, privat zu lesen. Um Poesierausch trotzdem nicht vertrocknen zu lassen, habe ich mir eine kleine Reihe überlegt: FreundInnen lesen. Hier sollen nun im monatlichen Rhythmus Menschen, die ich sehr mag, eine Leseempfehlung abgeben. Den Anfang macht Anika, von jeher allerbeste Freundin und begeisterte Leseratte.
Vorhang auf:

Anika Brooke Davis Noch so eine Tatsache über die Welt

Brooke Davis
Noch so eine Tatsache über die Welt
Verlag Antje Kunstmann
ISBN 978-3-95614-053-2
erschienen im Juli 2015

Das Besondere?
Noch so eine Tatsache über die Welt führt sehr unterschiedliche Menschen zusammen, die irgendwie miteinander klar kommen müssen trotz großer Altersunterschiede. Zu beobachten, wie die Figuren die daraus entstehenden Generationskonflikte meistern und sich dabei selbst verändern, fand ich einfach hochinteressant und sehr erheiternd.

Jahreszeitenlektüre?
Nö, eher jahreszeitenlos.

Song zum Buch?

Lieblingszitat?
Ich habe mir keinen Satz im Buch markiert. Aber die Danksagung hat mich zu Tränen gerührt, vor allem der letzte Satz: […] Aber hauptsächlich natürlich dir, Mum: Danke. Das hier (ein Buch schreiben, am Leben sein) fühlt sich irgendwie nicht mehr ganz richtig an, ohne dich.

Vielen Dank, liebe Anika!

By the way: Anika könnt ihr regelmäßig sehr engagiert über Bücher reden hören und sehen auf ihrem Booktube-Channel Nimmer Satt.

Kategorie Blog, FreundInnen lesen
Autor

Aufgewachsen im schönen Brandenburg lernte ich schon früh die ländliche Einöde lieben und hassen zugleich. Heute kehre ich immer wieder gern heim, wohne allerdings lieber in urbanen Räumen. Beruflich bin ich im Sachbuch unterwegs, nach Feierabend widme ich mich dann der Belletristik und schreibe hier über meine Lektüren.

Kommentar verfassen