Kurz angerissen // Das Gramm #1, Hiromi Kawakami & Schreibtisch mit Aussicht

Diesmal kurz besprochen: Das neue Literaturmagazin Das Gramm von Patrick Sielemann, der Roman Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß von Hiromi Kawakami und die Anthologie Schreibtisch mit Aussicht.

Das Gramm #1: Clemens J. Setz, Die Übungen

Ein neues Literaturmagazin ist immer ein kleines Ereignis. Das Gramm von Patrick Sielemann hat wohl den minimalistischsten Ansatz: Ein Heft, eine kurze Erzählung, kein Drumrum. Nichts hier ist irgendwie darauf angelegt, die Aufmerksamkeit der Leser*innen von der Erzählung weg zu stehlen.

Den Anfang macht Clemens J. Setz mit der kleinen Geschichte Die Übungen. Sie handelt von einem kinderlosen Paar, das auf Wunsch der Frau zu Geburtsvorbereitungskursen geht und dort allein durch seine Anwesenheit für Aufruhr sorgt. Die Erzählung beobachtet genau die Dynamik zwischen Dazugehörigkeit und Ausschluss, die das Fass zum Überlaufen bringt. Das Ganze wird garniert mit einer angenehmen Prise Humor, Situationskomik und Schrägheit, wie man sie von Setz wohl auch erwartet. Ein guter Anfang, ich bin schon gespannt, wie Ausgabe zwei mit einem Text von Lisa Krusche wird. [s]

Das Gramm #1 | Jahresabo für 24 Euro

Hiromi Kawakami: Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß

Nachdem Juliane vor Kurzem mit Brüste und Eier von Mieko Kawakami einen Abstecher in die japanische Literatur gewagt hat, bin ich nun auch wieder durch meinen Buchclub auf Japan gekommen. Obwohl ich vom Untertitel Eine Liebesgeschichte doch zunächst sehr abgeschreckt war – aber die Überwindung hat sich gelohnt!

Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß ist eine ebenso schräge und anrührende Geschichte zweier einsamer Menschen, die sich entgegen aller Wahrscheinlichkeit finden und sich verlieben. Nichts läuft hier geradewegs auf ein vorhersehbares Ende zu, nichts ist pathetisch oder abgeschmackt. Wie sich Tsukiko und der Sensei, die beiden Hauptfiguren, immer wieder in unmöglichen Spiralen umeinander drehen, ist einfach erfrischend. Die Charaktere, das Setting, wunderbar. Die Sprache ist ganz auf Tsukikos Charakter eingestellt, ist kurz und knapp, eher spröde, aber nie distanziert. Und dann das Essen! Ich habe beim Lesen die ganze Zeit Lust gehabt, mich in Japan in eine Kneipe zu setzen und einfach alles zu probieren. Dazu Sake, perfekt. Eine Liebesgeschichte, die man einfach lieben muss! [s]

Hiromi Kawakami: Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß| dtv | 192 Seiten | 10,90 Euro

Ilka Piepgras (Hg.): Schreibtisch mit Aussicht

Ilka Piegras (Hg.): Schreibtisch mit Aussicht (Cover)

Journalistin und Autorin Ilka Piepgras versammelt in Schreibtisch mit Aussicht 24 Texte zeitgenössischer Autorinnen, die sich mit dem Schreiben und ihrer Autorinnenschaft auseinandersetzen. Einige der Texte wurden explizit für die Anthologie geschrieben, andere sind schon erschienen. Für mich gehören die »frischen« Texte wie jene von Eva Menasse, Antonia Baum oder Elfriede Jelinek zu den stärkeren in diesem Band. Wie immer bei Anthologien ging es mir auch hier so, dass einige Beiträge besonders hervorstachen und andere etwas abfielen. Liegt wohl in der Natur der Sache.

Nichtsdestotrotz ist dieser Sammelband eine wichtige Dokumentation, wenn es um das weibliche Schreiben und die unterschiedliche Wahrnehmung der gestandenen »ernstzunehmenden« Autoren auf der einen und den »Frauenliteratur schreibenden« Autorinnen auf der anderen Seite geht – denn dieser unsinnige Gegensatz wird leider immer noch häufig aufgestellt im Literaturbetrieb. Außerdem habe ich jetzt einige Autorinnen wie Anne Tyler, Zadie Smith und Deborah Levy (wieder mehr) auf dem Schirm für meine Leseliste. [j]

Ilka Piepgras (Hg.): Schreibtisch mit Aussicht | Kein & Aber | 288 Seiten | 23 Euro

Kategorie Blog, Kurz angerissen, Rezensionen
Autor

Ich bin im Niemandsland von NRW zwischen Tagebauten und Kraftwerken aufgewachsen, da gab es nur wenige Argumente gegen ausgiebiges Lesen, um der Tristesse zu entkommen. Dann ging es nach Aachen, später nach Köln, dann nach Göttingen und nun lebe ich in Berlin. Beruflich vor allem mit wissenschaftlichen Büchern beschäftigt, kann ich mich auf dem Blog in der Belletristik austoben. Nebenbei spiele ich noch in Bands, meine zweite Leidenschaft ist ganz klar die Musik! Oder doch Kochen und Essen? Naja …

Kommentar verfassen